Stiftung

Die Satzung

Wie kann ich die Stiftung IffensArt finanziell unterstützen?

Es gibt viele Möglichkeiten, uns unter die Arme zu greifen und zu stärken.
Iffens braucht viele starke Hände um das Bestehende aufrechtzuerhalten, aber auch um den Iffensgedanken weiterzuverbreiten.
Jede Spende ist willkommen und wirksam, selbst kleinste Geldbeträge helfen dabei, unsere Ziele zu praktizieren und sie dauerhaft zu verankern.
Auch Sachspenden sind willkommen, wir brauchen ständig Geräte und Materialien zur Arbeit in der Umweltstation, aber auch zur Weitergabe oder zum Tausch mit Leuten, die diese Dinge benötigen.
Spenden an den gemeinnützigen Verein Umwelterziehung Iffens e.V. und an die Stiftung IffensArt sind steuerlich absetzbar.
Spendenbescheinigungen werden bei Steuererklärungen berücksichtigt.
Natürlich freuen wir uns auch über rege Belegung unseres Gästebetriebes sei es als Seminar- oder Ferienaufenthalt. Desweiteren brauchen wir auch Menschen in möglichst vielen Städten und Orten,
um den Iffensgedanken weiterzuverbreiten (Vernetzung, Austausch, Zusammenhalt).

Zum ersten Mal haben wir auch eine Tierpatenschaft vergeben.
Die Hühner leben frei und hoffentlich glücklich bei uns auf dem Hof und die Spender bekommen leckere Eier.
Spenden für PraktikantInnen
Der gemeinnützige Verein Umwelterziehung Iffens e.V. trägt die Kosten für die PraktikantInnen in der Umweltstation.
(Unterkunft, Verpflegung, Farten und Museumseintritte)
Aus der ganzen Welt kommen zumeist junge Menschen nach Iffens
um die Umweltstation kennen zu lernen
um in Natur und Umwelt zu helfen
um die deutsche Sprache zu lernen
um sich beruflich zu orientieren
um in einer Karrierepause sinnvoll zu arbeiten
um die Nordsee und das Watt kennen zu lernen etc.

Die Dauer des Aufenthaltes ist mindestens 2 Wochen und kann, je nach Bedarf und Möglichkeit auch mal 4 Monate betragen
Im Jahr 2011 haben 14 Personen dieses Stipendium genutzt.
Finanzieren Sie mit ihrer Spende ein Stipendium für einen Aufenthalt in Iffens.

Einzelspenden
Bitte spenden Sie auf das Konto:
Umwelterziehung Iffens e.V.
Postbank Hannover
BLZ 250 100 30
Konto Nr. 368 119 302
Iban - Nummer: DE52 2501 0030 0368 1193 02 BIC: PBNKDEFF


Zustiftung
Zustiftungen sind besondere Spenden, die den unzerstörbaren Dauerbestand der Stiftung stärken.
Ihre Zustiftung wird nicht ausgegeben, sondern dem Stiftungsvermögen hinzugefügt.
Dieses unantastbare Gesamt-Stiftungsvermögen wird gut angelegt
und aus den entstehenden Zinsen wird dann auch die praktische Stiftungsarbeit mitfinanziert.
Bitte sprechen Sie mit uns:
Per Telefon: 04735-920020
oder e-Mail
Per Brief: Stiftung IffensArt, Beckmannsfelder Weg 2, 26969 Butjadingen, Deutschland

 

Testament
Manch ältere/r UmweltfreundIn mag sich fragen: Wem kann ich mein Erbe an Geld, Boden, Immobilien wirklich anvertrauen
und zwar so, dass es der Allgemeinheit zugute kommt und gleichzeitig für Umwelt- und Natuschutz und der Ausbildung von Menschen?
Wenn Sie die Stiftung IffensArt in Ihrem Testament berücksichtigen, tragen Sie auch über dieses Leben hinaus dazu bei.

Tätigkeiten der Stiftung iffensArt

Bericht des Vorsitzenden am 29.5.2014
bisherige Aktivitäten und Schwerpunkte:
Planungen für die Stiftung am 20.7. 13 Morgenland-seminar
Interkultureller Austausch, Sitzung des Friesenrates in Iffens Vorträge über umweltkulturelle Entwicklung der Küstenregion
Förderung der Gesundheitswoche in Butjadingen mit zwei Vorträgen über Elektrosmog und über Lernverhalten
Projekt "Apfelgärten im Seewind" mit Vorträgen, Kursen, Führungen und einem Infotag im Herbst. Auch ein Filmprojekt dazu. Austausch mit Apfelexperten in der Normandie und baskenländischer Txalaparta
Ornithologie und Vogelschutz an der Küste mit Führungen und Beratung zu Beobachtungsstationen
Beratung und Beherbergung von Studenten und Auszubildenden in ökologischen und regionalen Fragen
Botanische Studien und Exkursionen in die Salzwiese, in die Geest und ins Moor.
Aufbau der Stiftungs - homepage und Planung der Präsentationsfilme für die Stiftung iffensArt
Ökologische Nahrungsmittel, Kurse und Gartenführungen
Zuarbeit und Hilfen für gestaltende Künstler(innen)
Förderung der Klassikseminare mit Erklärungen zu Kompositionen und Biographien
Alltagschemie für Bürger und Auszubildende. Umweltchemie, Arbeitsschutz, Chemie in Haus und Garten. Schulungen, Experimentalkurse, und Infos für Einzelbesucher.
Führungen in der Umweltstation Iffens, Beratung von Umwelt- und Museumsprojekten


Die Jahresberichte:

2013 Termine 2013 Die Umweltstation feierte an Pfingsten 2013 ihr 35jähriges Bestehen.
Am Pfingstsamstag, den 18.Mai um 11 Uhr fand das diesjährige Kuratoriumstreffen statt.

Geplant ist eine Zukunftswerkstatt Iffens am Wochenende 19.-21.Juli 2013.
An diesen Tagen wollen wir Zukunftsbilder für die Umweltstation Iffens entwickeln.
Die Stiftung IffensArt wird das Seminar finanzieren.
2012 Termine 2012 Am Donnerstag 17. Mai (Himmelfahrt) um 11 Uhr fand das diesjährige Kuratoriumstreffen statt.

Die Stiftung IffensArt finanzierte 2012 schon folgende Veranstaltungen:
Vortrag Elektrosmog, Dienstag 3. April in der Umweltstation, Wolfgang Meiners
Vortrag Lernstress abbauen , Montag 2. April, Umweltstation, Martina Supper
Vortrag Brain Gym, Dienstag, 3.April, Umweltstation, Martina Supper
Die Stiftung IffensArt wird das 16.Klassikseminar in der Umweltstation am Samstag, 9. und Sonntag, 10. Juni (Thema: Skandinavien) unter der Leitung von Wolfgang Kück finanziell unterstützen.

2011
Die rechtliche Situation der Umweltstation Iffens war bisher nicht überzeugend geregelt. Eine Stiftung ist ein gutes Instrument, um hier dauerhaft klare Bedingungen zu schaffen, die auch nach einem Ableben von Wolfgang den Betrieb der Umweltstation sichern.
Ausserdem hat die Stiftung durch das Grundstockvermögen ein weiteres Standbein zur Finanzierung der Arbeit. Dieses Vermögen ist durch Zustiftungen zu erweitern.
Wer also steuerbegünstigt Kapital vergeben kann (z.B. bei Erbschaften) sei hier um Hilfe gebeten. Der Formalismus der Stiftung ist nötig, aber wir haben mit dem gemeinnützigen Verein Umwelterziehung Iffens e.V. genug Erfahrung um die Regularien einzuhalten.
Wie der Verein, kann auch die Stiftung gemeinnützige Einzelspenden für den laufenden Betrieb ( Erfüllung der Zwecke und Ziele) entgegennehmen und dafür Bescheinigungen ausstellen.

Nach vielen Tipps, Beratungen und Gesprächen ist nun
die Stiftung IffensArt mit Sitz in der Gemeinde Butjadingen
am 10.3.2011 rechtsfähig anerkannt und am 8.4.2011 in das Stiftungsverzeichnis eingetragen worden.
Die Stiftung soll die Forschung sowie die Aus- und Weiterbildung in den Themenbereichen
Ökologie, Umweltschutz, Naturschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheit und Kunst fördern. Die Stiftung ist vom Finanzamt am 2.5.11 gemeinnützig anerkannt.
Das Konto: Nr.: 7310 9096 00 bei der Raiba Butjadingen BLZ 280 682 18
e-mail: iffensart@t-online.de
Vorsitz des Vorstandes: Dr. Wolfgang Meiners
Vorsitz des Kuratoriums: Bärbel Supper

Im Niedersächsischen Stiftungsverzeichnis ( Freiwilligenserver) sind wir auch schon vertreten. Am 12/13. November 2011 hat die Stiftung das Treffen des Interfriesischen Rates finanzieren können. Neben den üblichen Formalitäten des Friesenrates ging es um die ökologische Interpretation der Küstenentwicklung und die Erklärung der Friesischen Kultur mit dem Blickwinkel der Ökologie. Ein wichtiger Beschluss des Friesenrates ist das Angebot eines speziellen Kurses zur Friesischen Kultur. Das Progrann ist unter Friesenrat auf der Iffens website zu lesen.

Die PraktikantInnen 2011
Andreas aus Mallnitz, Österreich
Sandra aus Berlin
Rico, Schulpraktikant aus Butjadingen
Giovanni aus Rom, Italien
Johannes aus Bremen
Sophie aus Hamburg
Felix, Schulpraktikant aus Berlin
Ella aus Taiwan
Romèn aus La Palma
Esther aus Caen, Frankreich
Anne aus St. Augustin, FÖJ
Alisa und Flora aus Berlin
Ronja aus Berlin
Joana aus Auckland